Konzen­tration auf
das Wesentliche

Henneburg

In Stadtprozelten.

Die Burg „Prozelten“, genannt „Henneburg“, wurde im späten 12. / frühen 13. Jhdt. von den Schenken von Klingenberg als Grenzbefestigung errichtet. Ab dem 14. Jhdt. war sie fast 200 Jahre lang Sitz des Deutschen Ordens und diente zuletzt dem Mainzer Amtskeller als Amtssitz. Im 16 Jhdt. wurde die Burg verlassen und verfiel mit der Zeit.

Der Zugang zur Burg befindet sich an der nordöstlichen Ecke der Anlage, die ab Frühjahr 2022 wieder ganzjährig besichtigt werden kann. In den Sommermonaten sind dann auch der Wehrgang sowie die Aussichtsplattformen beider Bergfriede frei zugänglich. Letztere ermöglichen einen eindrucksvollen Ausblick auf das Maintal und Stadtprozelten sowie die Höhen von Spessart und Odenwald.

Lassen Sie sich von unseren Burgführern die geheimen Winkel und Ecken der Henneburg zeigen und tauchen Sie ein in die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte!